Nach mutmaßlicher Vergiftung : Forderungen nach Aufklärung im Fall Nawalny werden lauter

von 26. August 2020, 18:53 Uhr

svz+ Logo
Alexej Nawalny (Mitte) im Februar 2020 bei einem Gedenkmarsch für den ermordeten Boris Nemzow.
Alexej Nawalny (Mitte) im Februar 2020 bei einem Gedenkmarsch für den ermordeten Boris Nemzow.

Auch der Nato-Generalsekretär und die Menschenrechtskommissarin des Europarates fordern eine lückenlose Aufarbeitung.

Berlin/Moskau | Rund eine Woche nach der mutmaßlichen Vergiftung des Kremlkritikers Alexej Nawalny wächst der Druck auf die russischen Behörden, die Umstände aufzuklären. "Was wir jetzt brauchen, ist eine transparente Ermittlung, um herauszufinden, was passiert ist", sagte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Mittwoch in Berlin. Der britische Premierminister Bori...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite