Lebensmittelpreise : Fleisch teurer für Tierschutz - Obst und Gemüse günstiger?

von 12. August 2021, 17:29 Uhr

svz+ Logo
Eine „Tierwohlabgabe“ könnte etwa bedeuten, dass 40 Cent pro Kilogramm Fleisch und Wurst erhoben werden.
Eine „Tierwohlabgabe“ könnte etwa bedeuten, dass 40 Cent pro Kilogramm Fleisch und Wurst erhoben werden.

Schweineschnitzel 25 Prozent billiger für 1,19 Euro das Kilo: Bei der Bundestagswahl geht es auch um Auswege aus dem Preiskampf bei Lebensmitteln für eine bessere Tierhaltung. Muss deswegen alles etwas teurer werden?

Berlin | Beim Lebensmitteleinkauf zählt vor allem, wie es schmeckt - und was es kostet. Zusehends rückt aber auch in den Blick, dass es Millionen Supermarktkunden jeden Tag mit beeinflussen können, wie sich Ernährungstrends und Produktionsbedingungen wandeln. Nach der Bundestagswahl geht es konkret um Preisaufschläge bei Fleisch und Wurst, um Umbauten für m...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite