Flacht die Kurve schon ab? : Warum es Hoffnung gibt, dass uns das Schlimmste erspart bleibt

von 24. März 2020, 13:59 Uhr

svz+ Logo
Gibt es wirklich Grund zum Optimismus? An diesem Mittwoch will RKI-Chef Lothar Wieler verkünden, ob die Zahl der Neuinfektionen stabilisiert werden konnte.
Foto: Imago Images / Christian Ditsch
Gibt es wirklich Grund zum Optimismus? An diesem Mittwoch will RKI-Chef Lothar Wieler verkünden, ob die Zahl der Neuinfektionen stabilisiert werden konnte. Foto: Imago Images / Christian Ditsch

"Wir sehen den Trend, dass die exponentielle Wachstumskurve sich etwas abflacht", verkündete Lothar Wieler, Chef des Robert-Koch-Institutes, zu Wochenbeginn. Wenige Tage zuvor hatte er noch vor zwanzig Millionen Corona-Infizierten binnen weniger Monate gewarnt. Redet Wieler leichtfertig daher? Oder gibt es Anzeichen für eine erste Entspannung?

Berlin | Die Zahlen: Den aktuellsten Überblick liefert die Johns Hopkins Universität aus den USA, die ihre Daten direkt von Testlaboren und regionalen Gesundheitsbehörden einsammelt. 30.081 Infektionen in Deutschland vermeldete die Uni am Dienstag. Die aktuellste Zahl der Neuinfektionen bezieht sich auf Montag. Da waren es 4.200 mehr als am Sonntag. Ein großer...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite