Rechnung von 909.451,86 Euro : Arbeitgeber von Spahns Ehemann verkaufte Masken an Gesundheitsministerium

von 21. März 2021, 18:10 Uhr

svz+ Logo
Jens Spahn (rechts) mit seinem Ehemann Daniel Funke.
Jens Spahn (rechts) mit seinem Ehemann Daniel Funke.

Der Arbeitgeber von Spahns Ehemann Daniel Funke hat Schutzmasken an das Gesundheitsministerium verkauft.

Berlin | Der Medienkonzern Burda hat dem Bund in der ersten Hochphase der Corona-Pandemie im vergangenen Frühjahr beim Beschaffen damals knapper Schutzmasken geholfen. Dem Gesundheitsministerium seien im April 2020 rund 570.000 Masken mit einer Rechnungssumme von 909.451,86 Euro geliefert worden, teilte ein Unternehmenssprecher auf Anfrage am Sonntag mit. Zuer...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite