Jens Teutrine und Georg Kurz : Von wegen Generation Greta: Grüne und FDP über Erstwähler

von 28. September 2021, 17:49 Uhr

svz+ Logo
Wegweiser zum Wahllokal Wegweiser zum Wahllokal (Symbolbild)
Wegweiser zum Wahllokal Wegweiser zum Wahllokal (Symbolbild)

Die Chefs der Jugendorganisationen der FDP und der Grünen haben ihre eigenen Erklärungen, wieso sie von jungen Menschen am meisten gewählt wurden. Dabei geht es auch um unterschiedliche Herangehensweise an die Klimakrise.

Berlin | 23 Prozent der Erstwähler haben bei der Bundestagswahl entweder die Grünen oder die FDP gewählt. Vor allem in den sozialen Netzwerken gab es viele Spekulationen, wieso die "Generation Greta" die Grünen nicht zum alleinigen Sieger unter den jungen Wählen machte. Nicht nur "Generation Greta" Für Georg Kurz, Chef der Grünen Jugend, liegt der ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite