Früherer Innenminister : Für die Krisen unserer Zeit: De Maizière schlägt neues Gremium vor

von 21. August 2021, 12:01 Uhr

svz+ Logo
Der frühere Innenminister Thomas de Maizière möchte, dass die Politik agiler auf Krisen reagiert.
Der frühere Innenminister Thomas de Maizière möchte, dass die Politik agiler auf Krisen reagiert.

Corona, Hochwasser, Flüchtlinge: CDU-Politiker Thomas de Maizière macht sich für einen Nationalen Krisenstab stark.

Leipzig | Der CDU-Politiker und frühere Bundesminister Thomas de Maizière hat die Bildung eines Nationalen Krisenstabes nach der Bundestagswahl vorgeschlagen. Er müsse alle Ressorts und Ebenen erfassen – auch die Länder und Kommunen, erklärte er am Samstag im Interview der "Leipziger Volkszeitung": "Da können alle Einzelheiten besprochen werden, so dass in d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite