Europas Bürgerdialog : Wird die EU-Zukunftskonferenz ein Rohrkrepierer?

von 18. März 2021, 05:55 Uhr

svz+ Logo
Wie muss sich die EU für die Zukunft aufstellen? Darauf sollen auch die Bürger eine Antwort geben dürfen. Für eine entsprechende 'Konferenz zur Zukunft Europas' haben hochrangige EU-Vertreter mit ihren Unterschriften unter entsprechenden Dokumente den Startschuss gegeben: Antonio Costa, David Sassoli und Ursula von der Leyen (v.l.)
Wie muss sich die EU für die Zukunft aufstellen? Darauf sollen auch die Bürger eine Antwort geben dürfen. Für eine entsprechende "Konferenz zur Zukunft Europas" haben hochrangige EU-Vertreter mit ihren Unterschriften unter entsprechenden Dokumente den Startschuss gegeben: Antonio Costa, David Sassoli und Ursula von der Leyen (v.l.)

Europas Bürger sollen sagen, wie sie sich die EU künftig vorstellen. Doch wird die Politik Konsequenzen daraus ziehen?

Schwerin | Darf es ein bisschen mehr Integration sein? Oder doch lieber weniger, dafür die Rückkehr zu mehr nationaler Eigenständigkeit? „Heute wollen wir hören, wovon die Bürger träumen“, sagte EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen jüngst anlässlich der Vorstellung des Konzepts. Das Versprechen, das in der vollmundigen Formulierung mitschwingt: Ihr Bürger, ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite