Zeitgleich Rakettenangriffe auf Israel : Trump als Vermittler: Emirate und Bahrain besiegeln historische Annäherung an Israel

von 15. September 2020, 21:30 Uhr

svz+ Logo
Historisches Abkommen: Abdullatif al-Sajani (l-r), Außenminister von Bahrain, Benjamin Netanjahu, Ministerpräsident von Israel, Donald Trump, Präsident der USA, und Abdullah bin Sajid, Außenminister der Vereinigten Arabischen Emirate, sitzen nach der Unterzeichnung des Friedensabkommens zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten sowie Bahrain (engl. Abraham Accord) an einem Tisch vor dem Weißen Haus.
Historisches Abkommen: Abdullatif al-Sajani (l-r), Außenminister von Bahrain, Benjamin Netanjahu, Ministerpräsident von Israel, Donald Trump, Präsident der USA, und Abdullah bin Sajid, Außenminister der Vereinigten Arabischen Emirate, sitzen nach der Unterzeichnung des Friedensabkommens zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten sowie Bahrain (engl. Abraham Accord) an einem Tisch vor dem Weißen Haus.

Mit Washingtons Unterstützung baut Israel seine Beziehungen zu arabischen Staaten aus. Sie eint der gemeinsame Erzfeind Iran - für Trump kommt der Erfolg zur rechten Zeit. Während der Feier im Weißen Haus schrillen im Süden Israels die Sirenen.

Washington | Die Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrain haben am Dienstag historische Abkommen zur Annäherung an Israel unterzeichnet. Während US-Präsident Donald Trump und der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu bei der Zeremonie in Washington von einer neuen Ära im Nahen Osten sprachen, forderte Bahrain eine Zwei-Staaten-Lösung zur Beendigung de...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite