Golf statt Amtseinführung : Einreiseverbot: Warum Schottland einen möglichen Trump-Besuch ablehnt

von 06. Januar 2021, 11:35 Uhr

svz+ Logo
Donald Trump spielt in seiner Freizeit am liebsten Golf. Das Turnberry Resort in Schottland gehört dem amtierenden US-Präsidenten, doch eine Einreise wurde ihm nun verwehrt.
Donald Trump spielt in seiner Freizeit am liebsten Golf. Das Turnberry Resort in Schottland gehört dem amtierenden US-Präsidenten, doch eine Einreise wurde ihm nun verwehrt.

Die schottische Regierungschefin Sturgeon empfiehlt Trump statt zu golfen, doch lieber das Weiße Haus zu verlassen.

Edinburgh/Washington | Die schottische Regierung hat einem möglichen Flug des scheidenden US-Präsidenten Donald Trump zu seinem Golf-Ressort in Schottland eine Absage erteilt. Sie reagierte damit auf Medienberichte, denen zufolge Trump erwäge, am 19. Januar nach Schottland zu fliegen, um so nicht an der Amtseinführung seines Nachfolgers Joe Biden am 20. Januar in Washington...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite