Zweifel am Zusatznutzen : „Mehrwert sehr gering“: EU-Behörde stellt FFP2-Masken in Frage

von 03. Februar 2021, 19:34 Uhr

svz+ Logo
Die EU-Gesundheitsbehörde ECDC sieht derzeit keine Notwendigkeit, das Tragen von FFP2-Masken im Alltag zu empfehlen.
Die EU-Gesundheitsbehörde ECDC sieht derzeit keine Notwendigkeit, das Tragen von FFP2-Masken im Alltag zu empfehlen.

FFP2-Masken gelten als besonders guter Schutz gegen das Coronavirus. Aber bringen sie wirklich mehr als andere Masken?

Stockholm/Brüssel | Im Kampf gegen das Coronavirus weckt die EU-Gesundheitsbehörde ECDC Zweifel am Zusatznutzen von FFP2-Masken im Alltag. "Der erwartete Mehrwert der universellen Verwendung von FFP2-Atemschutzmasken in der Gemeinschaft ist sehr gering", teilte die in Stockholm ansässige Behörde am Mittwoch auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Auch die Kosten...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite