130 Länder sind dabei : Keine Schlupflöcher mehr für Facebook und Co. - globale Mindeststeuer kommt

von 01. Juli 2021, 21:36 Uhr

svz+ Logo
Bundesfinanzminister Olaf Scholz einigte sich in Washington mit 130 anderen Ländern auf einen Schaffung globaler Mindeststeuer für Unternehmen.
Bundesfinanzminister Olaf Scholz einigte sich in Washington mit 130 anderen Ländern auf einen Schaffung globaler Mindeststeuer für Unternehmen.

Das Wettrennen um die niedrigsten Steuersätze für Konzerne soll bald der Vergangenheit angehören. Zudem sollen große Digitalriesen wie Amazon mehr Steuern in Ländern zahlen, in denen sie Geschäfte machen.

Washington | Rund 130 Länder haben sich auf eine globale Mindeststeuer für international tätige Unternehmen geeinigt. Die an dem Abkommen teilnehmenden Staaten machten rund 90 Prozent der weltweiten Wirtschaftsleistung aus, erklärte die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) am Donnerstag. Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) s...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite