Corona-Gefahr heruntergespielt : US-Präsident Trump verteidigt Verhalten und zieht Parallele zu Churchill

von 11. September 2020, 06:20 Uhr

svz+ Logo
Donald Trump hat seine Aussagen in einer Pressekonferenz verteidigt.
Donald Trump hat seine Aussagen in einer Pressekonferenz verteidigt.

Vor der Wahl gerät US-Präsident Trump unter Druck: Er hat eingeräumt, die Corona-Gefahr heruntergespielt zu haben.

Washington | US-Präsident Donald Trump hat eine Parallele zwischen seinen Beschwichtigungen in der Corona-Pandemie und dem Verhalten des britischen Premierministers Winston Churchill im Zweiten Weltkrieg gezogen. "Als Hitler London bombardierte, ging Churchill, ein großer Anführer, oft auf ein Dach in London und sprach", sagte Trump am Donnerstagabend (Ortszeit) b...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite