Kommentar : Distanz- oder Wechselunterricht? Schüler haben mehr verdient

von 21. Juni 2021, 15:23 Uhr

svz+ Logo
Leerer Klassenraum an einem Regensburger Gymnasium im März 2020. Eine Studie zeigt jetzt, wie gravierend sich die Schulschließungen ausgewirkt haben.
Leerer Klassenraum an einem Regensburger Gymnasium im März 2020. Eine Studie zeigt jetzt, wie gravierend sich die Schulschließungen ausgewirkt haben.

Wie geht es nach den Sommerferien weiter? Droht eine Rückkehr zum Wechsel- oder gar zum hochproblematische Distanzunterricht? Bloß das nicht. Ein Kommentar.

Schwerin | Schüler haben nichts gelernt, zum Teil sogar Kompetenzen verloren: Diese wissenschaftliche Bilanz der Schulschließungen zu Beginn der Corona-Pandemie ist alles andere als überraschend. Denn auf Distanzunterricht war anfangs kaum jemand vorbereitet, es mangelte an leistungsfähigen Datennetzen, an Endgeräten, an Software, an pädagogischen Konzepten und ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite