Bundestagswahl 2021 : Diese Auswirkungen hat die Flut auf die Wählerstimmung

von 21. Juli 2021, 08:52 Uhr

svz+ Logo
Beim Krisenmanagement in der ersten Reihe, für seine Partei aber dennoch eher ein schwächender Faktor: Kanzlerkandidat Armin Laschet (CDU, vorne links), hier mit Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU, vorne rechts).
Beim Krisenmanagement in der ersten Reihe, für seine Partei aber dennoch eher ein schwächender Faktor: Kanzlerkandidat Armin Laschet (CDU, vorne links), hier mit Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU, vorne rechts).

Mehr Zuspruch für die Grünen wegen des Klimawandels? Abgestrafte CDU wegen eines lachenden Kanzlerkandidaten? Die Umfrageergebnisse dieser Woche überraschen.

Berlin | Zwar liegt die Union weiter vorne. Nach der Flutkatastrophe verliert sie aber im RTL/ntv-Trendbarometer und fällt erneut unter die 30-Prozent-Marke. Liegt es am Kandidaten? Forsa-Chef Manfred Güllner, der die Umfrage erstellt hat, schreibt dazu, der Kanzlerkandidat erweise sich weiterhin nicht als Wählermagnet. "Er bleibt auch nach seinen Auftritten i...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite