Die Tochter von Neuseelands Premierministerin : Ein Baby mitten in einer UN-Vollversammlung in New York

Jacinda Ardern, Premierministerin von Neuseeland, stellte Ende Juni ihre neugeborene Tochter Neve Te Aroha Ardern Gayford der Öffentlichkeit vor. Foto: David Rowland/AAP/dpa
Jacinda Ardern, Premierministerin von Neuseeland, stellte Ende Juni ihre neugeborene Tochter Neve Te Aroha Ardern Gayford der Öffentlichkeit vor. Foto: David Rowland/AAP/dpa

Neuseelands "First Baby", Tochter von Premierministerin Jacinda Ardern, lauschte bei der UN ihrer Mutter bei einer Rede.

von
24. September 2018, 23:18 Uhr

New York | Diplomatie-Premiere für Neuseelands "First Baby": Premierministerin Jacinda Ardern (38) hat ihre drei Monate alte Tochter Neve in die UN-Vollversammlung mitgebracht. Während Ardern am Montag (Ortszeit) bei einem Friedens-Gipfel am Vortag des Auftakts der UN-Generaldebatte eine Rede hielt, saß Ehemann Clarke Gayford mit dem Baby im Publikum.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Per Kurznachrichtendienst Twitter veröffentlichte Gayford ein Foto vom UN-Zugangsausweis seiner kleinen Tochter, auf dem sie als "Neuseelands First Baby" bezeichnet wird. "Weil alle hier auf Twitter gefragt haben, wo Neves UN-Ausweis ist, haben die Mitarbeiter einen hervorgezaubert", schrieb Gayford.

Männerclub war einmal: Neuseeland feiert 125 Jahre Frauenwahlrecht

"Ich wünschte, ich hätte den verwirrten Ausdruck einiger japanischer Vertreter festhalten können, als sie gestern in einen UN-Konferenzraum kamen, in dem gerade die Windel gewechselt wurde."

Die stolzen Eltern. Foto: Boris Jancic/AAP/dpa
Boris Jancic/AAP/dpa
Die stolzen Eltern. Foto: Boris Jancic/AAP/dpa
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen