Kommentar zur Kanzlerkandidatur : Die K-Frage der Union: Es kann nur einen geben

von 11. April 2021, 17:13 Uhr

svz+ Logo
Ministerpräsident können beide, Kanzler wohl auch. Aber will die Union letzteren weiter stellen, sind die Chancen mit Markus Söder (rechts) wohl größer als mit Armin Laschet.
Ministerpräsident können beide, Kanzler wohl auch. Aber will die Union letzteren weiter stellen, sind die Chancen mit Markus Söder (rechts) wohl größer als mit Armin Laschet.

Söder oder Laschet? Die K-Frage der Union bleibt offen. Will sie weiter den Kanzler stellen, läuft es auf Söder hinaus.

Osnabrück | Wenn es bei der K-Frage nur um K wie Können gehen würde, dann wäre die Sache so klar wie ungeklärt: Söder und Laschet können beide Kanzler. Wer ein großes Bundesland führt wie die beiden, der kommt auch im Kanzleramt zurecht. Insofern haben die beiden C-Parteien also kein K-Problem. Es geht allerdings bei der K-Frage nicht ums Können, sondern um di...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite