Kommentar : Die Gorch Fock, ein Denkmal für Deutschland - und seine Mängel

Sie soll wieder schwimmen: Die Gorch Fock vor gut zehn Jahren vor Kanada. Derzeit ist sie auf der Wert. Foto: Marine/dpa
Sie soll wieder schwimmen: Die Gorch Fock vor gut zehn Jahren vor Kanada. Derzeit ist sie auf der Wert. Foto: Marine/dpa

Ursula von der Leyen will die Gorch Fock wieder seetüchtig machen. Gut so. Das Segelschiff ist ein Denkmal für Deutschland im besten Sinne - auch für das fragwürdige System Bundeswehr. Ein Kommentar.

von
25. Juni 2019, 13:58 Uhr

Berlin | Ein Land braucht Symbole, ebenso seine Streitkräfte. Ein Segelschulschiff kann als solches dienen. Die Gorch Fock versinnbildlicht Härte, aber auch Eleganz, Mut und den Bedarf an Zusammenhalt und Seemannschaft, wenn man ein Ziel zumal unter schwierigen Bedingungen erreichen will. Von daher ist es eine gute Entscheidung der Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen, an der Bark festzuhalten.

Das Schiff symbolisiert inzwischen aber weitere Dinge, die ebenfalls nicht in Vergessenheit geraten sollten. Das sind die irrwitzigen Missstände bei der Beschaffung und Instandhaltung, die, wie sich eindrucksvoll zeigt, weit über die Gorch Fock hinaus eben keine Frage mangelnden Geldes sind, sondern stark auf einer Mischung aus Inkompetenz und Betrug, Anmaßung und Bürokratie, Korpsgeist und Gartenzaunmentalität fußen. Auch daran sollte künftig denken, wer auf dem Schiff Dienst tut oder es irgendwo liegen sieht. Die Bundeswehr braucht nicht mehr Geld. Sie braucht eine bessere Führung und strikte Kontrolle ihres zivilen Behördenwesens.

Ein trauriges Kapitel ist auch der Tod der Gorch-Fock-Matrosin Jenny Böken. Ihr Schicksal erinnert daran, dass das Leben an Bord gefährlich sein kann, und dass dies auch die üblicherweise gepriesene Kameradschaft per Gruppendynamik prinzipiell sein kann. Auch dafür steht die Gorch Fock. Für eine Marine und ihre Pannen also, für Tod auf See und für eine Ära, die irgendwie bedächtiger und nachhaltiger gewesen zu sein scheint als das heutige Leben es ist. In all seiner Vielschichtigkeit ist das Schiff im besten Sinne ein Denkmal, das zu Deutschland gehört.

Folgen Sie unserem Autoren gerne bei Twitter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen