Streit um Rentenpläne der Ampel : Deutlicher Dämpfer für die Renten: Das müssen sie jetzt wissen

von 11. Januar 2022, 01:00 Uhr

svz+ Logo
Rentner in Stendal (Sachsen-Anhalt): Sie dürfen sich auf eine deutliche Rentenanhebung freuen, allerdings fällt diese deutlich geringer aus als zunächst erwartet. Außerdem frisst die Inflation einen Teil des Zugewinns wieder auf.
Rentner in Stendal (Sachsen-Anhalt): Sie dürfen sich auf eine deutliche Rentenanhebung freuen, allerdings fällt diese deutlich geringer aus als zunächst erwartet. Außerdem frisst die Inflation einen Teil des Zugewinns wieder auf.

Die Inflation steigt deutlich, und jetzt auch noch das: Die Renten sollen Mitte des Jahres doch nicht so stark angehoben werden wie zunächst vorhergesagt. Warum ist das so? Und ist das gerecht?

Schwerin | Welch ein Auf und Ab: Die Renten sollen nach dem mageren Vorjahr zum 1. Juli deutlich steigen - um satte 5,2 Prozent im Westen und sogar 5,9 Prozent im Osten. So lautete die aufsehenerregende Vorhersage im November. Doch nun tritt die neue Bundesregierung auf die Bremse. Zusätzlich frisst die wieder gestiegene Inflation einen Teil der Erhöhung auf. Wa...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite