Kommentar : Der Westen verlor Afghanistan, weil er eigener Propaganda glaubte

von 20. August 2021, 06:00 Uhr

svz+ Logo
Musste einräumen, dass er die Lage falsch eingeschätzt hat: Außenminister Heiko Maas (SPD).
Musste einräumen, dass er die Lage falsch eingeschätzt hat: Außenminister Heiko Maas (SPD).

Kabul ist gefallen, Afghanistan verloren. Und wie reagiert der Westen? Der Triumph der Taliban sei nicht absehbar gewesen, behaupten Regierungen und Geheimdienste. Das ist dreist und legt eine Vermutung nahe.

Hamburg | Wie konnte es zu diesem Systemversagen in Afghanistan kommen? Viel spricht dafür, dass westliche Spitzenpolitiker Opfer der eigenen Propaganda geworden sind. Offensichtlich haben sie tatsächlich an die Erfolgsmeldungen aus den eigenen Reihen geglaubt. Opinary Iframe Auch der deutschen Öffentlichkeit wurde über Jahre vorgegaukelt, dass es in Af...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite