Kommentar : Der Fall George Floyd ist überall - auch bei uns

von 29. März 2021, 14:49 Uhr

svz+ Logo
Gedenken in Minneapolis: Vor einem Jahr starb der Afroamerikaner George Floyd bei der Festnahme durch einen Polizisten. Dieser muss sich nun vor Gericht verantworten, ihm droht eine lange Haftstrafe.
Gedenken in Minneapolis: Vor einem Jahr starb der Afroamerikaner George Floyd bei der Festnahme durch einen Polizisten. Dieser muss sich nun vor Gericht verantworten, ihm droht eine lange Haftstrafe.

Rassismus und Gewalt gegen Farbige in den USA sind uns näher, als uns lieb sein kann. Ein jeder prüfe sich selbst.

Schwerin | "Ich kann nicht atmen“ waren die letzten Worte von George Floyd. Doch der Polizist, der minutenlang auf seinem Hals kniete, ließ nicht von ihm ab. Er hatte offenbar längst jedes Gespür für Verhältnismäßigkeit verloren. Dafür muss er sich nun vor Gericht verantworten. Hatte seine Unbarmherzigkeit etwas damit zu tun, dass das Opfer afroamerikanischer He...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite