Diskussion um Umgang : Denkmal in Ostfriesland ehrt SS-Verbrecher als "Helden"

von 25. Februar 2020, 12:05 Uhr

svz+ Logo
Das Denkmal an der Dorfstraße in Völlen. SS-Mann Johann Niemann wird darauf als 'Held' bezeichnet. Foto: Dirk Fisser
Das Denkmal an der Dorfstraße in Völlen. SS-Mann Johann Niemann wird darauf als "Held" bezeichnet. Foto: Dirk Fisser

Seit Jahrzehnten wird im ostfriesischen Dorf Völlen einem Mann gedacht, der tief in die Verbrechen des Nazi-Regimes verstrickt war: SS-Mann Johann Niemann war in mehreren Konzentrationslagern tätig, zuletzt in führender Funktion in Sobibor, wo ihn Häftlinge mit einer Axt erschlugen. Ein Gedenkstein in seinem Heimatort in Ostfriesland erinnert bis heute an den braunen „Helden“.

Völlen | Ein bisschen verwittert ist das Denkmal mittlerweile. Es steht am zentralsten Ort, den es im kleinen Dorf Völlen im südlichen Ostfriesland gibt: direkt an der Dorfstraße vor der Peter-und Paul-Kirche. „Unseren Gefallenen Helden 1939 – 1945“ ist in die Steintafel gemeißelt. Darunter die Namen der Völlener, die im Zweiten Weltkrieg ums Leben gekommen si...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite