5. bis 19. Juni : US-Militär setzt Militärübung "Defender-Europe 20 Plus" in Polen fort

'Defender Europe 20' war als die größte Verlegeübung der US-Streitkräfte seit 25 Jahren angelegt.
"Defender Europe 20" war als die größte Verlegeübung der US-Streitkräfte seit 25 Jahren angelegt.

Die Übung war eigentlich im Mai geplant gewesen und steht im Zusammenhang mit "Defender Europe".

von
13. Mai 2020, 13:06 Uhr

Berlin | Das US-Militär setzt sein wegen der Corona-Pandemie zurückgefahrenes transatlantisches Großmanöver als "Defender-Europe 20 Plus" fort. Vom 5. bis 19. Juni werde es auf dem polnischen Truppenübungsplatz Drawsko Pomorskie eine gemeinsame Übung von 6000 Soldaten aus den USA und Polen geben, teilten die US-Streitkräfte in Europa dazu am Mittwoch mit. Die Übung sei eigentlich im Mai geplant gewesen und stehe im Zusammenhang mit "Defender Europe". In den nächsten Monaten seien weitere Übungen geplant um die Übungsziele zu erreichen und das bereitgestellte Material zu nutzen.

Größte Verlegeübung von US-Streitkräften seit 25 Jahren

"Defender Europe 20" war als die größte Verlegeübung der US-Streitkräfte seit 25 Jahren angelegt. Nach früheren Planungen sollten insgesamt 20.000 Soldaten über den Atlantik geschickt werden. Insgesamt waren 37 000 Teilnehmer vorgesehen. Die Bundeswehr hatte ihre aktive Beteiligung an den Übungen im März wegen der Corona-Krise eingestellt. Die USA verzichteten in dem Monat auf die Verlegung weiterer Soldaten. Weiterhin ist die Bundeswehr militärischer Gastgeber ("host nation support") für Verbündete, die Deutschland als logistische Drehscheibe nutzen.

So war das Manöver vor Corona geplant
dpa
So war das Manöver vor Corona geplant


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen