Wie das Virus den Polizeialltag verändert : Corona und die Polizei: Jagd auf Klopapierdiebe statt Einbrecher

von 28. März 2020, 11:30 Uhr

svz+ Logo
Ein Polizeibeamter in Mecklenburg-Vorpommern kontrolliert den Autoverkehr. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa
Ein Polizeibeamter in Mecklenburg-Vorpommern kontrolliert den Autoverkehr. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa

Die Corona-Krise verändert auch den Arbeitsalltag der Polizei. Statt Verkehrsunfälle aufzunehmen oder Schlägereien von Betrunkenen zu schlichten, müssen nun beispielsweise Klopapier-Diebstähle aufgeklärt werden. Die Lage in Norddeutschland im Überblick:

Wer hätte noch vor wenigen Wochen gedacht, dass sich Toilettenpapier zum lohnenswerten Diebesgut entwickeln würde? Wohl niemand. Und doch muss die Polizei in Kiel jetzt einen solchen Diebstahl aufklären. Anfang der Woche schlugen Unbekannte die Scheibe eines VW Passat ein und entwendeten sechs Packungen Toilettenpapier. Die Ermittlungen laufen, Zeu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite