Kritik an Kooperation : Corona: Wie Facebook, Google und Jens Spahn unsere Meinung beeinflussen

von 04. Februar 2021, 06:30 Uhr

svz+ Logo
Unter Druck: Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit.
Unter Druck: Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit.

Links zu vermeintlich objektiven Quellen werden wie Warnschilder unter Posts von seriösen Medien platziert.

Berlin | Bei einem Dammbruch ist das Entsetzen groß. Den ersten kleinen Riss im Beton lange Zeit davor nimmt aber kaum jemand zu Kenntnis. Verhält es sich mit der Zukunft der Meinungs- und Pressefreiheit in der digitalen Welt ähnlich? Ein großer Aufschrei ist in Deutschland bislang ausgeblieben. Dabei können die großen US-Tech-Plattformen User sperren, Beiträg...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite