Schläge, Steinwürfe, Ordnungswidrigkeiten : Übergriffe bei „Querdenker“-Demo in Stuttgart: Stadt verteidigt ihre Linie

von 04. April 2021, 12:18 Uhr

svz+ Logo
Abstand ist das Gebot der Stunde – außer bei Demonstrationen der sogenannten 'Querdenker'.
Abstand ist das Gebot der Stunde – außer bei Demonstrationen der sogenannten "Querdenker".

Die Demonstration in Stuttgart hat eine Debatte über Grundrechte ausgelöst. Die Demo könnte die dritte Welle befördern.

Stuttgart | Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) hat Übergriffe auf Medienvertreter bei einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen am Samstag in Stuttgart scharf verurteilt. "Wieder einmal kennen die selbsternannten Querdenker keine Hemmungen, Berichterstatter als Ziel ihrer Wut anzugreifen", sagte der DJV- Bundesvorsitzende Frank Überall am Samtagabend. E...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite