Niederlande und Belgien : Corona-Krawalle in Nachbarstaaten breiten sich aus

von 22. November 2021, 15:58 Uhr

svz+ Logo
Ausgebrannte Autos, darunter auch Polizeifahrzeuge, stehen auf einer Straße in Rotterdam.
Ausgebrannte Autos, darunter auch Polizeifahrzeuge, stehen auf einer Straße in Rotterdam.

Corona-Krawalle in Niederlanden und Brüssel: Autos brennen, Steine fliegen, Polizisten werden mit Böllern attackiert. Die Empörung ist groß, doch auch die Wut der Randalierer. Ist die Welle noch zu stoppen?

Den Haag | Nach der Welle von Krawallen in den Niederlanden wollen Polizei und Politik entschieden gegen eine weitere Ausbreitung der Gewalt vorgehen. Es werde alles getan, um die Schuldigen zur Verantwortung zu ziehen, sagte Regierungschef Mark Rutte am Montag in Den Haag. Er verurteilte die Gewalt als „eine reine Gewaltexplosion unter dem Deckmantel von Dem...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite