Corona-Impfstoff aus den USA : Dann rechnet Spahn mit den ersten Lieferungen von Johnson & Johnson

von 11. März 2021, 22:16 Uhr

svz+ Logo
Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) rechnet in den nächsten Wochen noch mit dem Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson.
Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) rechnet in den nächsten Wochen noch mit dem Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson.

Johnson & Johnson soll der EU den vierten Corona-Impfstoff liefern. Bis es soweit ist, könnte es aber noch dauern.

Berlin | Nach der Zulassung des Corona-Impfstoffes von Johnson & Johnson erwartet Bundesgesundheitsminister Jens Spahn nicht sofort Lieferungen. Der CDU-Politiker sagte am Donnerstag in den ARD-"Tagesthemen": "Die Wahrheit ist, dass frühestens Mitte, Ende April mit Lieferungen zu rechnen ist nach Angaben von Johnson & Johnson." Nun wolle man genau wissen, wora...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite