Nach Hängepartie : CDU und Grüne in Hessen wollen Koalitionsverhandlungen aufnehmen

Hessen bleibt schwarz-grün.
Hessen bleibt schwarz-grün.

Nach wochenlangem Abwarten soll es nun ganz schnell gehen.

von
17. November 2018, 14:26 Uhr

Wiesbaden | CDU und Grüne wollen in Hessen schon am Montag Koalitionsverhandlungen über die Neuauflage ihrer Koalition beginnen. "Die Grünen in Hessen haben einstimmig entschieden, die Einladung der CDU Hessen zu Koalitionsverhandlungen (...) anzunehmen", teilte die Partei am Samstag in Wiesbaden mit. Die CDU hatte die Grünen am Freitagabend dazu eingeladen. Unmittelbar nach der Erklärung der Grünen kündigte Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) an, dass die Gespräche bereits am Montag beginnen. "Ich freue mich über die klare Entscheidung des Grünen-Landesvorstandes", sagte er. "Dieses Ergebnis ist eine gute Basis für erfolgreiche Koalitionsverhandlungen."

Pannen bei Stimmenauszählung

Die Grünen hatten das Angebot der CDU zuvor "erfreut zur Kenntnis genommen". Die Landesvorsitzenden Angela Dorn und Kai Klose erklärten: "Es ist gut, dass es in Hessen nun – nach Feststellung des endgültigen amtlichen Endergebnisses – mit den Verhandlungen über eine stabile und verlässliche Regierung losgehen kann." Die Arbeit der zurückliegenden fünf Jahre sei ein Erfolg gewesen, Hessen sei ökologischer, gerechter und vielfältiger geworden. Es gebe daher "eine gute und belastbare Grundlage" für eine neue Zusammenarbeit.

Weiterlesen: Grüne bleiben in Hessen zweitstärkste Kraft

Weil es etliche Pannen bei der Stimmenauszählung gab und die Mehrheitsverhältnisse denkbar knapp waren, stand bis zum Freitag nicht fest, ob Schwarz-Grün die Regierungskoalition fortsetzen kann. Nach der Verkündung des endgültigen Endergebnisses liegen die Grünen 66 Stimmen vor der SPD und sind damit zweitstärkste Kraft. CDU und Grüne haben im neuen Landtag zusammen 69 von 137 Sitzen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen