„Staatsfunk“-Debatte : CDU-Politikerin fordert: Weg mit der Gendersprache bei ARD und ZDF

von 19. März 2021, 15:03 Uhr

svz+ Logo
Jana Schimke von der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) der CDU und CSU stört die Gendersprache bei den öffentlich-rechtlichen Sendern ARD und ZDF.
Jana Schimke von der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) der CDU und CSU stört die Gendersprache bei den öffentlich-rechtlichen Sendern ARD und ZDF.

CDU-Politikerin Jana Schimke will die Gendersprache bei ARD und ZDF abschaffen.

Berlin/Mainz | Das gesprochene Gender-Sternchen ist immer öfter im Programm von ARD und ZDF zu hören – doch viele Fernsehzuschauer stören sich an diesem für sie ungewohnten und holprig klingendem Sprachgebilde. Die CDU-Mittelstandsunion (MIT) greift die Vorbehalte auf. Deren stellvertretende Bundesvorsitzende, die Bundestagsabgeordnete Jana Schimke aus Brandenburg, ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite