Interview : Röttgen zum Sturm auf US-Parlament: „Dazu gibt es in Deutschland keine Parallele“

von 07. Januar 2021, 15:30 Uhr

svz+ Logo
Die Ereignisse in den USA müssten Deutschland eine Mahnung sein, Feinden der Demokratie entschiedener als bislang entgegenzutreten, meint der CDU-Außenpolitiker und Bewerber um den CDU-Vorsitz Norbert Röttgen.
Die Ereignisse in den USA müssten Deutschland eine Mahnung sein, Feinden der Demokratie entschiedener als bislang entgegenzutreten, meint der CDU-Außenpolitiker und Bewerber um den CDU-Vorsitz Norbert Röttgen.

Der Sturm der Trump-Anhänger auf das US-Parlament ist nicht mit den Angriffen auf den Deutschen Bundestag vergleichbar, meint der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen. Trotzdem müssten die Ereignisse allen Demokratien eine Mahnung sein, sagt er im Interview.

Berlin | Herr Röttgen, der Angriff auf das Kapitol in Washington erinnert an den Angriff auf den Bundestag von Corona-Protestierern. Ist der Protest vergleichbar? Er ist in entscheidender Hinsicht nicht zu vergleichen. Das Historische, was in den USA stattgefunden hat, besteht darin, dass der noch amtierende, gewählte Präsident der Vereinigten Staaten dazu ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite