Wahlkampfanalyse : „Unmöglich ist es nicht“: Rollt Scholz das Feld jetzt von hinten auf?

von 07. August 2021, 08:00 Uhr

svz+ Logo
Im direkten Vergleich weit vor Annalena Baerbock (Grüne) und Armin Laschet (Union): SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz.
Im direkten Vergleich weit vor Annalena Baerbock (Grüne) und Armin Laschet (Union): SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz.

Auf den Absturz von Annalena Baerbock folgt der Niedergang von Armin Laschet. Die Union ist in manchen Umfragen nur noch knapp vor den Grünen, aber Olaf Scholz von der SPD ist der populärste Kandidat.

Berlin | Keine zwei Monate vor der Wahl ist also weiter völlig offen, wer nach Angela Merkel das Land regiert. Und erstmals seit Jahrzehnten könnte die zweitstärkste Partei das Kanzleramt erobern. Eine Wahlkampfanalyse. Das sagen die jüngsten Umfragen: Das Absacken der Union hält an. Im ARD-"Deutschlandtrend" vom Donnerstag landen CDU/CSU bei 27 Prozent,...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite