Mord im Berliner Tiergarten : Bundesanwaltschaft geht von russischem Auftragsmord aus

von 18. Juni 2020, 12:15 Uhr

svz+ Logo
Ein Georgier wurde im Tiergarten erschossen.
Ein Georgier wurde im Tiergarten erschossen.

Ein Georgier wird erschossen. Als mutmaßlichen Täter nimmt die Polizei einen Russen fest. Nun wird die Anklage erhoben.

Karlsruhe | Nach dem Mord an einem Georgier im August vergangenen Jahres in Berlin hat die Bundesanwaltschaft vor dem Berliner Kammergericht Anklage gegen einen Russen erhoben. Die Bundesanwaltschaft geht davon aus, dass es sich bei der Tat um einen staatlichen Tötungsauftrag der russischen Regierung handelte. "Hintergrund des Tötungsauftrags war die Gegnerschaft...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite