Lockdown verlängern oder lockern? : „Das Virus ist zu dynamisch“: Spahn und Söder einig im Pessimismus

von 08. Februar 2021, 10:45 Uhr

svz+ Logo
Jens Spahn.
Jens Spahn.

Vor dem Gipfel: Gesundheitsminister Spahn hält Corona für zu dynamisch, um langfristig Lockerungen zu planen.

Berlin | Bund und Länder wollen am 10. Februar über ihr weiteres Vorgehen in der Corona-Pandemie beraten. Vor dem Gipfel dämpft Bundesgesundheitsminister Jens Spahn die Hoffnung auf einen Stufenplan zur Lockdown-Lockerung. „Alle wünschen sich einen Sechs-Monats-Plan, aber den kann es halt in dieser Dynamik, in dieser Pandemie nicht geben“, sagte der CDU-Politi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite