AfD-Verdachtsfälle : Brandenburg: Verfassungsschutz zählt neuen Höchststand an Rechtsextremisten

von 07. September 2020, 10:53 Uhr

svz+ Logo
AfD-Wahlkampfveranstaltung: Das Bundesamt für Verfassungsschutz hatte den rechtsnationalen 'Flügel' der Partei im Januar 2019 als Verdachtsfall im Bereich des Rechtsextremismus eingestuft.
AfD-Wahlkampfveranstaltung: Das Bundesamt für Verfassungsschutz hatte den rechtsnationalen "Flügel" der Partei im Januar 2019 als Verdachtsfall im Bereich des Rechtsextremismus eingestuft.

Das Verfassungsschutz hat neue Zahlen zu potentiellen Rechtsextremisten in Brandenburg veröffentlicht.

Potsdam | Die Zahl potenzieller Rechtsextremisten in Brandenburg ist im vergangenen Jahr auch wegen AfD-Verdachtsfällen auf einen Höchststand gestiegen. Das geht aus dem Verfassungsschutzbericht hervor, den Innenminister Michael Stübgen (CDU) und Behördenchef Jörg Müller am Montag in Potsdam vorstellten. Der Wert sei um zwei Drittel auf 2765 auf den bisher höch...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite