"Arbeitsmarktpolitische Zeitbombe" : Branchenübergreifend 4 von 10 Einstellungen befristet

von 27. Mai 2020, 01:00 Uhr

svz+ Logo
Der hohe Anteil von Befristungen wird in der Corona-Krise für viele Arbeitnehmer zum Problem, fürchtet Linken-Arbeitsmarktexpertin Sabine Zimmermann.
Der hohe Anteil von Befristungen wird in der Corona-Krise für viele Arbeitnehmer zum Problem, fürchtet Linken-Arbeitsmarktexpertin Sabine Zimmermann.

Durch die Corona-bedingte Wirtschaftskrise wird die Arbeitslosigkeit hochschnellen. Besonders bedroht sind Beschäftigte mit befristeten Verträgen. Und davon sind extrem viele Arbeitnehmer betroffen.

Berlin | Branchenübergreifend sind bundesweit mehr als vier von zehn Neuanstellungen befristet. Von den 2,74 Millionen im dritten Quartal 2019 geschlossenen Beschäftigungsverhältnissen waren 1,17 Millionen befristet, ein Anteil von 42,6 Prozent. Das geht aus einer Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, die unserer Reda...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite