Nach umstrittenen Chemnitz-Aussagen : Liveblog zum Nachlesen: Maaßen muss gehen – und wird befördert

Hans-Georg Maaßen (links) wechselt ins Innenministerium von Horst Seehofer.

Hans-Georg Maaßen (links) wechselt ins Innenministerium von Horst Seehofer.

Maaßen wird abgelöst und künftig als Staatssekretär im Bundesinnenministerium tätig sein, so die Bundesregierung.

von
18. September 2018, 22:35 Uhr

  • Hans-Georg Maaßen muss nach seinen umstrittenen Äußerungen zu fremdenfeindlichen Ausschreitungen in Chemnitz seinen Posten räumen.
  • Maaßen wechselt als Staatssekretär ins Bundesinnenministerium.
  • Aus der Opposition, aber auch aus der SPD kommt viel Kritik an der Entscheidung.
  • Es ist noch nicht bekannt, wer neuer Verfassungsschutz-Präsident wird.
  • Alle Entwicklungen zum Nachlesen im Liveblog:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Berlin | An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 

(mit dpa)

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen