Brisante Vorwürfe : Berichte: Russland versprach Taliban Geld für Angriff auf US-Soldaten

von 28. Juni 2020, 16:28 Uhr

svz+ Logo
Etwa 14.000 US-Soldaten sind noch in Afghanistan stationiert.
Etwa 14.000 US-Soldaten sind noch in Afghanistan stationiert.

Russland soll in Afghanistan auf direkte Konfrontation mit den USA gesetzt haben. Alle Seiten dementierten den Bericht.

Washington/Moskau | Der russische Geheimdienst soll nach US-Medienberichten in Afghanistan militanten Islamisten Belohnungen für die Tötung ausländischer Soldaten versprochen haben. Damit sollten Angriffe durch die Taliban und andere Milizen auf US-Truppen gefördert werden, wie zunächst die "New York Times" berichtete. Am Wochenende berichteten unter Berufung auf Geheimd...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite