Champ und Major : Bericht: Bidens Hunde nach „Beiß-Vorfall“ aus Weißen Haus verbannt

von 09. März 2021, 06:46 Uhr

svz+ Logo
Jetzt ist das Weiße Haus schon wieder hundelos: Champ und Major mussten vorerst ausziehen.
Jetzt ist das Weiße Haus schon wieder hundelos: Champ und Major mussten vorerst ausziehen.

Die Deutschen Schäferhunde sollen zum Problem für das Personal geworden sein, berichten US-Medien.

Washington | Nach gut einem Monat ist das Weiße Haus wieder hundelos. Nach einem "Beiß-Vorfall" hätten der drei Jahre alte Major und der 13 Jahre alte Champ den Amtssitz von US-Präsident Joe Biden verlassen müssen, berichteten US-Medien am Montag (Ortszeit). Sie seien seit vergangener Woche wieder in Bidens Haus in Wilmington im Bundesstaat Delaware. Der jünger...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite