Erster Rücktritt verkündet : Berater von Peter Altmaier fordern „Disziplinierung der Presse“

von 13. Juli 2021, 16:54 Uhr

svz+ Logo
Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat sich von dem Papier distanziert.
Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat sich von dem Papier distanziert.

Eigentlich soll es um bessere Bedingungen für Börsengänge gehen. Die Autoren eines Positionspapiers fürs Wirtschaftsministerium bescheren Peter Altmaier einen Eklat. Ein Beiratsmitglied ist bereits zurückgetreten.

Berlin | Ein Positionspapier deutscher Start-up-Unternehmer, die das Bundeswirtschaftsministerium beraten, hat die "Disziplinierung der Presse" empfohlen und damit Empörung ausgelöst. Journalistenvertreter reagierten mit harscher Kritik. Das Papier war ohne Wissen des Hausherren Peter Altmaier (CDU) längere Zeit auf der Webseite des Ministeriums veröffentlicht...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite