Neue Massenproteste in Belarus : Lukaschenko stellt Verfassungsänderung in Aussicht – Opposition skeptisch

von 31. August 2020, 12:45 Uhr

svz+ Logo
Dieses Foto aus Minsk zeige symbolhaft die Gräben zwischen der belarussischen Bevölkerung und der im Vergleich gestrigen belarussischnen Regierung, meinen Twitternutzer.
Dieses Foto aus Minsk zeige symbolhaft die Gräben zwischen der belarussischen Bevölkerung und der im Vergleich gestrigen belarussischnen Regierung, meinen Twitternutzer.

Wieder protestierten Tausende in Minsk für Demokratie und gegen die belarussische Regierung.

Minsk | Nach den neuen Massenprotesten in Belarus (Weißrussland) hat der umstrittene Staatschef Alexander Lukaschenko Veränderungen in Aussicht gestellt. Es gebe jetzt viele Forderungen, das autoritäre System im Land zu ändern, "Veränderungen, Veränderungen", sagte Lukaschenko am Montag. "Deshalb werden wir das erörtern." Konkret gehe es um eine Änderung der ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite