Ex-SPD-Chef über Friedensinitiative von 2007 : Beck über die Taliban: „Dass wir nicht versucht haben zu reden, verstehe ich nicht“

von 14. August 2021, 01:25 Uhr

svz+ Logo
Kurt Beck als SPD-Chef in Afghanistan.
Kurt Beck als SPD-Chef in Afghanistan.

Die Mission der Bundeswehr in Afghanistan ist gescheitert - manche sagen erfüllt dazu. Ginge es nach Ex-SPD-Chef Kurt Beck, hätte das viel früher der Fall sein können. Doch sein Vorstoß für Friedensgespräche mit den Taliban wurde vor 15 Jahren derart geächtet, dass es zu seinem Rückzug aus der Bundespolitik beitrug. Was denkt Beck heute? Wir haben ihn gefragt.

Osnabrück | Herr Beck, vor vielen Jahren waren Sie es, der als SPD-Vorsitzender Verhandlungen mit den Taliban vorgeschlagen hat. Sie wurden regelrecht ausgelacht. Heute reden die Deutschen mit den Taliban in den Emiraten verdeckt, andere Länder machen es ganz offiziell. Mit welchen Gefühlen erleben Sie den jetzigen Abzug der deutschen Soldaten? Ich hatte damal...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite