Aldi bittet um kontaktlose Zahlung : Banken: Bargeld-Versorgung trotz Corona gesichert

von 17. März 2020, 02:22 Uhr

svz+ Logo
Auf Tuchfühlung mit dem Kunden: Für viele Verkäufer in Supermärkten lässt sich die empfohlene soziale Distanzierung nicht umsetzen. Foto: Armin Weigel/dpa
Auf Tuchfühlung mit dem Kunden: Für viele Verkäufer in Supermärkten lässt sich die empfohlene soziale Distanzierung nicht umsetzen. Foto: Armin Weigel/dpa

Banken und Sparkassen betonen: Die Versorgung mit Bargeld ist trotz der Corona-Krise gewährleistet. Aus hygienischen Gründen empfehlen sie aber, Münzen und Scheine im Portemonnaie zu lassen und stattdessen bargeldlos zu zahlen. Darum bitten auch erste Handelskonzerne.

Osnabrück | So heißt es beispielsweise auf einem Aushang bei Aldi Süd: „Zahlt wenn möglich kontaktlos mit Karte.“ Dazu raten auch der Banken- sowie der Sparkassen- und Giroverband. Viele EC- und Kreditkarten sowie Supermarktkassen verfügten mittlerweile über die technischen Voraussetzungen. Mit der Empfehlung sollen offenbar besonders die Angestellten im...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite