Kommentar : Auch wenn es hartherzig wirkt: Seehofer liegt bei Moria richtig

von 11. September 2020, 14:18 Uhr

svz+ Logo
Flüchtlinge warten vor dem Lager Moria auf der griechischen Insel Lesbos unweit der türkischen Küste.
Flüchtlinge warten vor dem Lager Moria auf der griechischen Insel Lesbos unweit der türkischen Küste.

Innenminister Seehofer macht sich nicht beliebt in diesen Tagen. Aber er liegt richtig. Die pauschale Aufnahme der Moria-Flüchtlinge wäre ein Fehler.

Schwerin | Zu helfen: Natürlich muss das der erste Impuls für jeden sein, der einen Funken Mitgefühl hat und auf Moria blickt. Zu denken: Das bleibt gleichwohl die Pflicht der Politik. Vom Ende her, würde Angela Merkel vielleicht sagen, auch wenn sie sich 2015 auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise selbst nicht daran hielt. Was würde denn passieren, wenn nach...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite