Plagiatsprüfer Stefan Weber : Bericht: Annalena Baerbock hat bei ihrem Buch 100-mal abgekupfert

von 13. September 2021, 21:48 Uhr

svz+ Logo
Plagiatsvorwürfe gegen Annalena Baerbock: ein Prüfer findet im Buch der Kanzlerkandidatin der Grünen mindestens 100 kritische Stellen.
Plagiatsvorwürfe gegen Annalena Baerbock: ein Prüfer findet im Buch der Kanzlerkandidatin der Grünen mindestens 100 kritische Stellen.

Laut Plagiatsprüfer Stefan Weber hat die grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock beim Verfassen ihres Buches mindestens 100-mal abgekupfert. Auch bei Armin Laschet und Olaf Scholz wurde er fündig.

Berlin | Der Plagiatsprüfer Stefan Weber hat seinen Abschlussbericht zum Buch der grünen Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock vorgelegt. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, geht daraus hervor, dass die Politikerin an mindestens 100 Stellen abgekupfert haben soll. Baerbock war in die Kritik geraten, weil sie für ihr Buch ("Jetzt. Wie wir unser Land erneuern") frem...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite