„Diskriminierung von Ungeimpften“ : AfD-Politikerin Alice Weidel kündigt Klagen gegen 2G-Regel an

von 12. September 2021, 17:38 Uhr

svz+ Logo
Alice Weidel, Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, hat sich zu ihrem Impfstatus geäußert.
Alice Weidel, Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, hat sich zu ihrem Impfstatus geäußert.

Die AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel ist nicht geimpft und hat nun Klagen ihrer Partei gegen die 2G-Regel angekündigt. Sie will gegen "Diskriminierung von Ungeimpften" vorgehen.

Berlin | Während Bundeskanzlerin Angela Merkel eindringlich für Impfungen gegen das Coronavirus wirbt, hat AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel Klagen ihrer Partei gegen die 2G-Regel angekündigt. "Wir werden in jedem Fall gegen jegliche Diskriminierung von Ungeimpften vorgehen", sagte Weidel am Sonntag dem Nachrichtenportal t-online. Gesunde Menschen dürften in ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite