Afghanistan-Krise : Evakuierung gewinnt an Tempo – „Versagens“-Vorwürfe an Regierung

von 18. August 2021, 21:23 Uhr

svz+ Logo
Kurz nach der Landung werden die Evakuierten von deutschen Sicherungskräften aus dem Airbus A400M geleitet.
Kurz nach der Landung werden die Evakuierten von deutschen Sicherungskräften aus dem Airbus A400M geleitet.

Das Chaos auf dem Flughafen in Kabul hat sich etwas gelichtet. Die Bundeswehr versucht, ihre Evakuierungsoperation zu beschleunigen. Erstmals befasst sich der Bundestag mit den Geschehnissen.

Frankfurt am Main | Nach einem chaotischen Start nimmt der Evakuierungseinsatz der Bundeswehr in Afghanistan Fahrt auf. Militärmaschinen vom Typ A400M pendeln nun zwischen Kabul und der usbekischen Hauptstadt Taschkent. Sie flogen bis Mittwochabend insgesamt mehr als 600 Menschen aus. Die Bundesregierung brachte zugleich die rechtliche Grundlage für den Einsatz auf den W...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite