Brandenburger Landeschef : Nach AfD-Rauswurf: Andreas Kalbitz lässt Fraktionsvorsitz vorerst ruhen

von 04. August 2020, 14:08 Uhr

svz+ Logo
Andreas Kalbitz wurde aus der AfD rausgeworfen. Nun lässt er sein Amt als Landeschef in Brandenburg ruhen.
Andreas Kalbitz wurde aus der AfD rausgeworfen. Nun lässt er sein Amt als Landeschef in Brandenburg ruhen.

Zunächst solle eine erste juristische Klärung durch das Landgericht Berlin abgewartet werden, sagte Kalbitz am Dienstag.

Brandenburg | Nach seinem Rauswurf aus der Partei lässt der ehemalige Brandenburger AfD-Landeschef Andreas Kalbitz sein Amt als Fraktionschef im Landtag einstweilen ruhen. Zunächst solle eine erste juristische Klärung durch das Landgericht Berlin abgewartet werden, sagte Kalbitz am Dienstag nach einer fast vierstündigen Fraktions-Sondersitzung im Landtag. Die Frakt...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite