Fieberambulanzen „sinnvolle Ergänzung“ : Ärztepräsident begrüßt Spahns neue Corona-Strategie

von 21. September 2020, 14:16 Uhr

svz+ Logo
Klaus Reinhardt, Präsident der Bundesärztekammer, hält Fieberambulanzen für eine 'sinnvolle Ergänzung' zum Schutz vor Corona.
Klaus Reinhardt, Präsident der Bundesärztekammer, hält Fieberambulanzen für eine "sinnvolle Ergänzung" zum Schutz vor Corona.

Ärztepräsident Klaus Reinhardt hat den von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) angekündigten Strategiewechsel im Kampf gegen Corona begrüßt.

Berlin | Sollten sich in Herbst und Winter Erkältungspatienten in den Arztpraxen drängeln, dann „können auch die von Jens Spahn ins Gespräch gebrachten Fieberambulanzen eine sinnvolle Ergänzung sein, um Patienten vor Ansteckung zu schützen“, sagte Reinhardt, Präsident der Bundesärztekammer (BÄK), im Gespräch mit unserer Redaktion. „Hier sind Lösungen gefragt, ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite