Linke sieht „Alarmsignal“ : Ärzte verschreiben immer mehr Antidepressiva – Das sind die Fakten

von 03. August 2021, 01:00 Uhr

svz+ Logo
Volksleiden Depression: Die Zahl der Antidepressiva-Verschreibungen ist seit 2010 kontinuierlich gestiegen.
Volksleiden Depression: Die Zahl der Antidepressiva-Verschreibungen ist seit 2010 kontinuierlich gestiegen.

Depression und chronische Schmerzen sind zu Volksleiden geworden. Das zeigt sich in der Zahl der verschriebenen Antidepressiva und Schmerzmittel. Seit 2010 ist sie deutlich und kontinuierlich angestiegen.

Berlin | Waren 2010 noch 1,174 Milliarden Tagesdosen Antidepressiva verordnet worden, so waren es 2019 bereits 1,609 Milliarden. Das entspricht einem Plus von 435 Millionen Dosen. Das geht aus einer Antwort des Bundesgesundheitsministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, die unserer Redaktion vorliegt. Das Ministerium beruft sich auf den Arzneiv...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite