Kommentar : Ärger um Wolf und Tierwohl: Gut, dass Groko bald Geschichte ist

von 21. Juni 2021, 03:33 Uhr

svz+ Logo
Agrarministerin Julia Klöckner (im Hintergrund) und Umweltministerin Svenja Schulze haben sich in der zu Ende gehenden Legislaturperiode in vielen Punkten nicht einigen können.
Agrarministerin Julia Klöckner (im Hintergrund) und Umweltministerin Svenja Schulze haben sich in der zu Ende gehenden Legislaturperiode in vielen Punkten nicht einigen können.

Weder beim Wolf noch bei der Verbesserung der Tierhaltung hat die Große Koalition in Berlin echte Fortschritte erzielt. Ob es mit den Grünen besser werden könnte? Ein Kommentar.

Osnabrück | Die sogenannte Große Koalition hat in Sachen Umwelt- und Agrarpolitik in den zurückliegenden Jahren wenig Großes erreicht. Und das, obwohl es genug Probleme gegeben hätte, die mit einer breiten parlamentarischen Mehrheit hätten angegangen werden können. Die eskalierte Wolfsthematik ist dafür ein Beispiel, das gescheiterte Tierwohllabel ein weiteres...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite